Da Da Da – der Casio VL-1

Zurück in die Achtziger und zu den Sounds, die neu und ungehört waren. Beep-Boing-Ssssch und natürlich der Welthit von Trio aus Großenkneten mit einen Rhythmus aus dem Mini-Keyboard mit Taschenrechner, dem Casio VL-1 Synthesizer, als stilprägendes Erkennungsmerkmal. 1982 nutzte Sänger Stefan Remmler das Preset „Rock-1“ in der Tempo-Einstellung 0, fügte ein „Aha-Aha“ hinzu, dann das bekannte „Ich lieb Dich nicht, Du liebst mich nicht!“, den simplen Refrain „Da Da Da“ und fertig war der Welthit mit lebenslanger Rente für Trio.

 

80er Jahre Kult-Synthi Casio VL-1 mit VOX AC30

Dieser kleine monophone Synthesizer der japanischen Firma Casio war das erste Gerät aus der VL Reihe und basierte auf dem kostengünstigen LSI Chip, dem fünf fest programmierte Sounds bzw. Instrumente entlockt werden konnten. Neben dem Piano, Violin und Flute waren das noch Guitar und Fantasy sowie desweiteren eine ADSR Hüllkurve. Alle analogen Klänge können als einzelnde Töne über 4 Oktaven gespielt werden wobei die Tastatur selbst 2 Oktaven umfasst. Polyphone Akkorde sind aufgrund der Bauart mit nur einem Klangerzeuger nicht möglich.

 

Casio VL-1 Tone Da Da Da

Ein interner Sequencer kann 100 Noten speichern, die entweder in Realtime oder Step-by-step eingespielt und nachträglich noch editiert werden können. Hinzu kommt die legendäre Rhythmusmaschine, die 10 fest programmierte Rhythmen abspielt. Darunter Rock-1, Rock-2, 4 Beat, Swing, March, Walz, Bossanova, Samba, Rhumba und Beguine.

 

Casio VL-1 Rythmus

Wer es also wie Trio, Robbie Williams, Human League, White Town, Fergie und vielen andere Musikern machen möchte und einen unverkennbaren 80er Sound für sein Setup braucht, sehr „cheesy“ und „tiny“, sollte sich für diesen Kult-Synthesizer entscheiden. Der Casio VL-1 Tone hat zwar einen Line out Ausgang sowie die Möglichkeit ein Netzteil anzuschliessen, weitere externe Schnittstellen oder gar MIDI fehlen, die Sounds und das Rumspielen damit aber haben Suchtcharakter.

Ein paar weiterführende Links: Casio VL-1 Wikipedia, Vintage Synth Explorer, Video aller Funktionen

markiert